Festgefahrenes wieder in den Gang setzen 

Unser Gehirn verarbeitet und reguliert Gedanken, Gefühle und Körperprozesse. Wir sind als Gehirnbenutzer dazu geboren, um uns zu bewegen. Unser Gehirn arbeitet am besten, wenn wir uns bewegen. Verwirrte Gedankenknoten, emotionales Kuddelmuddel, versteifte Körperstrukturen werden gelöst. Wenn der Köper in Bewegung ist, ist auch der Rest des Menschen in Bewegung. 

GeHlöstes Sein durch einen bewegenden Austausch

Beim Spazieren achtsam begleitet zu werden, ist nochmals ein besonderes Ereignis. Vielleicht hast du schon die Erfahrung gemacht, dass es dir grundsätzlich leichter fällt, während des Gehens über schwierige Themen und Situationen zu sprechen. Wenn sich dann eine begleitende Person beim gemeinsamen Gehen auf dich einschwingt, hilft dies, dass du empathisch wahrgenommen und verstanden wirst. Das hilft dir, dich selbst wieder zu finden. 


“Trau keinem Gedanken, der Dir im Sitzen kommt!”
Friedrich Nietzsche

Walk & Talk

 

  • Dauer: Ein gemeinsamer Gang geht - je nach Strecke und Gehtempo - über 1.5 bis 2 Stunden
  • Region: Wir gehen in der Region des Zürcher Unterlandes. Start- und Endpunkt sind Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs. Die Route stimmen wir vorher gemeinsam ab.
Close Menu